Musiktherapie


Ein Krankenhausaufenthalt ist ein einschneidendes Erlebnis für ein Kind und dessen Eltern. Früh- und Neugeborene sowie Kinder mit einer Herzerkrankung erhalten an der Universitätsmedizin Göttingen eine umfassende medizinische Versorgung. Der Aufenthalt ist dabei auch oft mit einer zeitweisen Trennung von den Bezugspersonen, mit physiologischer Instabilität oder Schmerzen verbunden. Je nach Schwere der Erkrankung und Dauer des Klinikaufenthalts kann sich so eine Erfahrung hemmend auf die Entwicklung ausüben – das Kind legt eine Entwicklungspause ein oder macht scheinbar Rückschritte.

Genau für diese schwierige Lage von Kindern und Eltern gibt es an unserer ein therapieunterstützendes Angebot. Auf unseren Stationen arbeitet seit Ende 2017 die Musiktherapeutin Hella von Wedelstädt. Das Therapieangebot richtet sich an Kinder, die durch eine vorzeitige Geburt oder durch eine Herzerkrankung einer intensiven medizinischen und pflegerischen Versorgung bedürfen, sowie an deren Eltern. „Die Musiktherapie ist in diesem Setting ein wichtiges, regulierendes Angebot, das sowohl für die Kinder als auch für ihre Eltern auf einer emotionalen wie einer sozialen Ebene Verbesserungen erzielen kann“, sagt von Wedelstädt.

Ansprechpartner
Hella von Wedelstädt
Hella von Wedelstädt
Telefon:
0551 39-20585
E-Mail:
hella.wedelstaedt@med.uni-goettingen.de
Downloads